Motorboot-Club Hallwilersee

Die offizielle Homepage des Motorbootclubs Hallwilersee

Statuten des Motorboot-Clubs Hallwilersee

I. Name und Sitz

Art. 1

Unter dem Namen: «Motorboot-Club Hallwilersee», abgekürzt MBC Hallwilersee (im nachfolgenden «Club» genannt) besteht, im Sinne der Art. 60-79 des Schweiz. Zivilgesetzbuches, mit Sitz und Recht am jeweiligen Wohnort des Präsidenten, eine konfessionell und politisch neutrale lnteressenvereinigung. Für seine Verbindlichkeiten haftet nur das Vermögen des Clubs. Eine persönliche Haftpflicht der Mitglieder ist ausgeschlossen.


II. Zweck

Art. 2

Herbeiführung einer vernünftigen Ordnung auf dem Hallwilersee unter Berücksichtigung der am See interessierten Organisationen, sowie die Pflege der Kameradschaft und die Wahrung der Interessen seiner Mitglieder.


III. Mitgliedschaft

Art. 3

Der Club besteht aus Aktiv- und Freimitgliedern. Aktivmitglied des Clubs kann jede unbescholtene Person werden, die das 18. Altersjahr zurückgelegt hat und im Besitze eines gültigen Schifferpatentes ist. Die Vorstandsmitglieder geniessen alle Rechte der Aktivmitglieder. Wer dem Club 20 Jahre als Aktivmitglied angehört hat, erwirbt die Freimitgliedschaft Für besonders verdiente Mitglieder kann diese Frist durch

die Generalversammlung abgekürzt werden.


Art. 4

Jedes Mitglied ist zu jeglichen zumutbaren Hilfeleistungen in Notfällen auf dem See verpflichtet.


Art. 5

Eintrittsbegehren sind schriftlich an den Vorstand zu richten. Die Aufnahme erfolgt provisorisch durch den Vorstand vorbehältlich der Ratifizierung durch die nächste Generalversammlung.


Art. 6

Die Eintrittsgebühr und die Jahresbeiträge der Mitglieder werden von der Generalversammlung festgesetzt. Nach dem 1. August eintretende Mitglieder zahlen für das betreffende Jahr den halben Jahresbeitrag. Von Kollektivbesitzern eines Motorbootes bezahlt jeder einzelne Eintrittsgebühr und Jahresbeitrag als Mitglied. Mitglieder, die verfallene Beiträge nicht bezahlt haben, sind nicht stimmberechtigt.


Art. 7

Austrittserklärungen können dem Vorstand jederzeit schriftlich auf Ende des Kalenderjahres eingereicht werden. Der Austretende hat jedoch allen statutarischen Verpflichtungen für das laufende Jahr nachzukommen.


Art. 8

Durch Beschluss einer Generalversammlung kann ein Mitglied ausgeschlossen werden:

  • wenn es die Statuten, Reglemente oder Beschlüsse der Organe missachtet,
  • wenn es bis Ende des laufenden Geschäftsjahres, trotz Mahnung, seinen finanziellen Verpflichtungen gegenüber dem Club nicht nachgekommen ist,
  • wenn es durch sein Verhalten die Interessen und das Ansehen des Clubs gröblich verletzt.

Dem durch die Generalversammlung Ausgeschlossenen steht kein Rekursrecht zu. Ausschlüsse sind unter Angabe der Gründe zu protokollieren.


Art. 9

Ausgetretene und ausgeschlossene Mitglieder haben keinerlei Ansprüche auf ein allfällig vorhandenes Vermögen des Clubs.

 

IV. Organisation und Verwaltung

Art. 10

Die Organe des Clubs sind:

  • die Generalversammlung
  • der Vorstand
  • die Rechnungsrevisoren
  • die Spezialkommissionen


a) die Generalversammlung


Art. 11

Die Einladung zur Generalversammlung ist spätestens 10 Tage vor dem Verhandlungstage schriftlich an alle Mitglieder zu erlassen. Die Verhandlungsgegenstände sind auf der Einladung aufzuführen.


Art. 12

Die ordentliche Generalversammlung findet, wenn immer möglich, Ende Januar statt.

Anträge sind dem Vorstand bis Ende Dezember schriftlich einzureichen.


Art. 13

Ausserordentliche Generalversammlungen finden statt, wenn der Vorstand, die Rechnungsrevisoren oder ein Fünftel sämtlicher stimmberechtigter Mitglieder es verlangen. Den Rechnungsrevisoren steht dieses

Recht, in ihrer speziellen Eigenschaft, jedoch nur in dringenden Fällen zu.


Art. 14

Die Generalversammlung ist zuständig:

  • zur Wahl des Präsidenten
  • zur Wahl der übrigen Vorstandsmitglieder
  • zur Wahl zweier Rechnungsrevisoren und eines Ersatzmannes
  • zur Beschlussfassung über den Jahresbericht und die Jahresrechnung
  • zur Festsetzung der Eintrittsgebühr und Mitgliederbeiträge
  • zur Abänderung der Statuten
  • zur Beschlussfassung eingereichter Rekurse gegen die Beschlüsse des Vorstandes
  • zur Ernennung von Freimitgliedern
  • zur Auflösung des Clubs


Art. 15

Die Beschlussfassung der Generalversammlung erfolgt durch das einfache Mehr, ausgenommen im Falle von Art. 31 oder Art. 32. Bei offener Abstimmung stimmt der Präsident nicht mit, dagegen hat er bei Stimmgleichheit

Stichentscheid.


b) der Vorstand


Art. 16

Der Vorstand besteht aus 5 Mitgliedern. Er konstituiert sich selbst und umfasst folgende Chargen: (Präsident), Vizepräsident, Kassier, Aktuar und Beisitzer.


Art. 17

Der Vorstand wird für die Dauer eines Jahres gewählt und ist unbeschränkt wiederwählbar.


Art. 18

  • Der Vorstand vertritt den Club nach aussen, soweit hierfür nicht Delegierte bestimmt sind. Er führt die Beschlüsse der Generalversammlung aus. Der Vorstand hat alle wichtigen Fragen und Angelegenheiten des Clubs, in welchen die Generalversammlung zu entscheiden hat, vorzuberaten und stellt diesbezügliche Anträge.
  • Die Kompetenzsumme beträgt Fr. 200.-.


Art. 19

Der Vorstand fasst seine Beschlüsse mit einfachem Mehr, der Präsident stimmt mit. Bei Stimmgleichheit zählt die Stimme des Präsidenten oder seines Stellvertreters doppelt.


Art. 20

Der Präsident, in dessen Verhinderung der Vizepräsident, leitet sämtliche Versammlungen und Vorstandssitzungen, er wacht über Disziplin und Vermögen. Er hat die einlaufenden Rechnungen zu visieren, der Generalversammlung Bericht zu erstatten über den Stand und die Tätigkeit des Clubs im verflossenen Jahr und führt die Oberaufsicht über sämtliche Anlässe. Der Präsident oder der Vizepräsident zeichnet je mit einem weitern Vorstandsmitglied rechtsgültig für den Club.


Art. 21

Der Kassier verwaltet unter persönlicher Haftbarkeit die Kasse und eventuelle Fonds des Clubs. Er führt über Einnahmen und Ausgaben geordnete Buchung. Der Kassier hat die Jahresrechnung anzufertigen.


Art. 22

Der Aktuar führt die Protokolle der Generalversammlung und Vorstandssitzungen sowie das Mitgliederverzeichnis und das Bootsregister.


Art. 23

Für den Beisitzer sind keine feststehenden Pflichten vorgesehen, solche können ihm jedoch nach Notwendigkeit durch Vorstandsbeschluss Überbunden werden.


c) die Rechnungsrevisoren

Art. 24

Die Rechnungsrevisoren müssen pro Geschäftsjahr mindestens 1 Revision mit Kassasturz vornehmen.


Art. 25

Sie haben die Jahresrechnung, evtl. Fonds und das Inventar zu prüfen und der Generalversammlung darüber schriftlichen Bericht und Antrag zu erstatten.


d) die Spezialkommissionen

Art. 26

Die Spezialkommissionen werden jeweils vom Vorstand bestellt.


V. Das Geschäftsjahr

Art. 27

Das Geschäftsjahr fällt mit dem Kalenderjahr zusammen.


VI. Der Wimpel

Art. 28

Der Club führt einen Wimpel, wie auf der Umschlagseite.


Art. 29

Sämtliche ins Bootsregister eingetragenen Motorboote des Clubs erhalten den Clubwimpel gratis und haben denselben entsprechend den Clubgebräuchen zu führen. Bei Missbräuchen behält sich der Club vor, die geeignet erscheinenden Massnahmen zu treffen. Bei Austritt oder Ausschluss aus dem Club ist der Wimpel ohne Entschädigung zurückzuerstatten.


VII. Statutenrevision

Art. 30

Die Statuten können revidiert werden, wenn in einer Generalversammlung ein dahingehender Antrag von ⅔ der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder erheblich erklärt wird. Es wird von ihr gleichzeitig eine Kommission bestimmt, welche der nächsten ordentlichen oder einer hierfür ausserordentlichen Generalversammlung einen bezüglichen neuen Entwurf zur Behandlung und Abstimmung in Vorlage zu bringen hat.


VIII. Auflösung des Clubs

Art. 31

Die Auflösung des Clubs kann auf Antrag der Generalversammlung erfolgen. Hierfür ist durch Urabstimmung die Zustimmung von ¾ der stimmberechtigten Mitglieder erforderlich.


Art. 32

Die Generalversammlung beschliesst sodann über die Verwendung eines allfällig vorhandenen Vermögens und des Inventars sowie auch über bestehende Fonds und Preise, soweit hierüber nicht besondere Fonds- und Preisbestimmungen festgelegt sind.


IX. Schlussbestimmung

Art. 33

Diese Statuten treten sofort in Kraft.


Also beschlossen in der heutigen ordentlichen Generalversammlung.



Birrwil, 17. Oktober 1959


Im Namen des Motorboot-Clubs Hallwilersee


Der Präsident:

Leo R. Dubler


Der Aktuar:

Sam. A. Gautschi